Telefon +41 34 461 58 70                                      Liebe Natur-, Garten- und Pflanzenfreunde

Dahlienfeld-KarteHerzlich willkommen im Dahlienland. 

Wir begrüssen Sie herzlich auf unserer Website und freuen uns über Ihren Besuch.

Unser Alltag ist geprägt von immer mehr, immer schneller, immer billiger, immer gleichgültiger.
Vielleicht ist es an der Zeit für eine Rückbesinnung auf die Jahreszeitlichkeit und der Vernunft. Die Rückbesinnung auf den Wert traditioneller und regionaler Produkte hat nichts mit dumpfer Provinzialität zu tun – im Gegenteil, sie ist für uns ein wichtiger Aspekt zeitgemässen Denkens.

Ein wichtiger Aspekt von Garten, der für unsere Vorfahren noch im Vordergrund stand, ist bei all unserer Freude am dekorativen Pflanzenarrangement vielfach in Vergessenheit geraten. Ein Garten kann viel mehr als nur dekorativ sein: Er kann uns mit den Jahreszeiten verbinden, kann duften, schmecken, satt und zufrieden machen und für Futterquellen von Bienen, Schmetterlingen und Insekten sorgen.

Eine bunt blühende Blumenwiese bringt idyllisches Landleben selbst in die grauesten Städte. Auch der Hobbygärtner kann eine fröhlich blühende Blumenwiese selbst anlegen. Ein nektar- und pollenreiches Trachtangebot trägt viel zur Gesundheit der Bienen, Schmetterlinge und Insekten bei.

Dahlie mit Schmetterling 1Viele Schmetterlingsarten sind vom Aussterben bedroht, seit Jahren ist vom grossen Bienensterben die Rede und Naturschützer beklagen ein massenhaftes Sterben von Hummeln mitten im Sommer. Die Ursachen dafür sind vielfältig: Der Einsatz von Pestiziden, gentechnisch veränderte Pflanzen und immer weniger natürliche Grünflächen.

Bienen- und Schmetterlingsschutz beginnt nicht beim Nachbarn, sondern direkt vor der Haustüre im eigenen Garten oder auf dem  eigenen Balkon. Damit das grüne Paradies auch für die geflügelten Helfer eine Wohlfühloase wird, heisst es einige grundlegende Gestaltungs- und Pflegemassnahmen zu beachten.

Wer seinen Garten, Balkon oder Terrasse naturnah gestalten möchte, sollte sich zuerst überlegen: Was will ich genau? Will ich Rosen und Geranien mit einheimischen Wildpflanzen kombinieren? Oder möchte ich den ganzen Balkon naturnah gestalten? Bei der Auswahl der Pflanzen sind folgende Fragen wichtig: Wie sonnig ist der Garten, der Balkon oder die Terrasse? Wie viel Platz steht zur Verfügung? Achten sollte man ausserdem auf eine gestaffelte Blütezeit. So bleibt die Bepflanzung vom ersten Frühlingstag bis in den Spätherbst für Schmetterlinge, Hummeln und Bienen attraktiv, denn auch die  Schmetterlinge ernähren sich von Blütennektar. 

Vor 100 Jahren schwirrten im Schweizer Mittelland rund 100 Mal so viele Tagfalter herum wie heute. Fast die Hälfte der knapp 200 heimischen Arten ist laut Pro Natura gefährdet oder sogar vom Aussterben bedroht. Und weil ihr natürlicher Lebensraum immer mehr überbaut wird, ist es wichtig, dass die filigranen Flatterer auch in den Städten Energie tanken können. Viele Naturfreunde würden gern eine blühende Schmetterlingsoase schaffen, sind jedoch der Ansicht, dass sie dafür viel Platz bräuchten und dass die Schmetterlinge ihren Stadtbalkon im fünften Stock sowieso nicht finden würden. Dies stimmt aber erwiesenermassen nicht, wie Pro-Natura versichert.

Dahlie weiss einfach mit BienenAuffallend gut und gezielt kann man Bienen, Schmetterlinge und Insekten mit vielerlei Kräutern und „Bienen-Dahlien“ anlocken. Ja, Sie lesen richtig, Einfache- und Halskrause-Dahlien haben für alle Insekten   eine grosse Bedeutung und sind besonders bienen- freundlich, da sie ausgesprochen reichhaltig Nektar und Pollen erzeugen, deswegen auch sehr häufig von Honigbienen und Schmetterlingen besucht werden.

Haben Sie Lust auf einen Kräutergarten, gemischt mit einfachblühenden Dahlien, einen Balkon oder einer Terrasse, welche Ihren Ansprüchen gerecht wird, dann sind Sie bei uns richtig. Wir, die Gärtnerei Waldhaus in Lützelflüh sind der zuständige Betrieb, um Sie mit grösstenteils selbstvermehrten und kultivierten Kräutern und Dahlien, sowie mit Anregungen, Rat und Tat zu unterstützen.

Unser beliebter Kräuter-Verkauf ist täglich von 13.00 bis 17.00 Uhr offen, Sonntag und Montag geschlossen.

Herzlich Willkommen, wir freuen uns auf Sie.

Elisabeth Brändli-Bärtschi, Karin Mäder und MitarbeiterInnen