DSCHUNGELFrostige Zeiten – Pflanzen sicher überwintern:
Auch Pflanzen machen Winterschlaf. Im Winter brauchen Garten- und Topfpflanzen in erster Linie Ruhe. Das heisst allerdings nicht, dass man sie einfach vergessen soll.

Alle Pflanzen, die Tages- oder Nachttemperaturen unter zehn Grad nicht vertragen, müssen im Oktober schon ins Winterquartier gebracht werden. Der Hibiskus beispielsweise reagiert bei Temperaturen unter zehn Grad schon mit Blattabfall.

Hell und kühl oder dunkel und kühl?
Eine Regel zur Überwinterung von Kübelpflanzen kann man sich grundsätzlich merken: Alles, was kein Laub hat, kann kühl und dunkel überwintert werden. Dazu gehören beispielsweise Fuchsie, Engelstrompete oder auch Wandelröschen. Agaven können auch dunkel stehen, brauchen aber immer ein bisschen Licht. Die stacheligen Kübelpflanzen brauchen ansonsten keine Zuwendung im Winter.
Anders ist das bei Pflanzen, die nicht entblättert werden, wie Oleander, Passionsblume, Palme, Pelargonie, Hibiskus oder Veilchenstrauch. Sie brauchen einen hellen und kühlen Standort und sollten im Winter regelmässig auf Schädlinge kontrolliert werden

Rückschnitt:
Am günstigsten ist die Zeit für den Rückschnitt stets im Spätwinter vor dem Austrieb, denn wenn die Tage spürbar länger werden, fördert der Rückschnitt einen buschigen Wuchs und regt die Pflanzen zum Austreiben an.

Wichtig
Alle Arten brauchen auch im Winter gelegentlich Wasser; bei Wärme mehr, in kühlen Räumen weniger. Staunässe ist ebenso wie Austrocknung zu vermeiden. Häufiges Lüften bei frostfreiem Wetter bewahrt die Pflanzen vor Schädlingen.
Immergrüne Kübelpflanzen sind dankbar für eine regelmässige Dusche, wenn sie im beheizten Wintergarten hell und warm überwintert werden. Die Heizung trocknet auch hier die Luft aus und regelmässiges Lüften schafft bei Frost kaum Abhilfe, weil die Aussenluft dann ebenfalls sehr trocken ist. Sprühen Sie die Ober- und Unterseiten der Blätter am besten wöchentlich mit einem Zerstäuber gründlich ein.

Giesswasser aus Schnee
Wenn es draussen richtig kräftig geschneit hat, sollten Sie eimerweise Schnee sammeln und im Haus auftauen. Auf diese Weise kommen Sie ohne grossen Aufwand zu perfektem Giesswasser für Ihre Kübelpflanzen und Zimmerpflanzen. Da es kaum Mineralien enthält, eignet sich das Schmelzwasser auch sehr gut zum Einsprühen der Blätter. Verwenden Sie es aber erst dann, wenn es zimmerwarm ist.